Inhalt einblenden
Menü

insidB – Das Magazin für Wirtschaft & Leben in Baden berichtet in seiner Ausgabe Nr. 11 über den Star auf dem Schloss Bernd Werner.

Artikelbild - insideB berichtet über Bernd Werner

insideB (von Manfred Schweiß):

Mit Fug und Recht bezeichnet Bernd Werner Küchenchef und Inhaber des Schloss Eberstein das Murgtal als das Tal der Sterne, das Tal für Genießer.
Hier reihen sich die Genussstationen, bei etwas großzügiger geografischer Auslegung aneinander wie die Perlen einer Kette, Gernsbach, Hinterlangenbach, Schwarzenberg, Heselbach, Klosterreichenbach, Tonbach, Mitteltal und Obertal. Das Schloss Eberstein stellt sozusagen die Pforte zu diesem herrlichen Tal dar.
Hier auf Schloss Eberstein haben sich Roswitha und Bernd Werner mit der Platanenterrasse, der Schlossschänke, dem Gourmet Restaurant sowie dem dazu gehörenden Hotel mit seinen 16 Doppelzimmern ihren Traum von einem gastronomischen Gesamtangebot in idealer Weise verwirklicht. Wer nun glaubt einen Großbetrieb vor sich zu haben täuscht sich gewaltig. Die weitläufige, vielseitige Schlossanlage lässt räumliche Trennungen zwischen den einzelnen Lokations zu, die der Individualität des jeweiligen Betriebs sehr zu Gute kommt. In der historischen Schloss-Schänke fühlen sich Ausflügler und Einkehrer genauso wohl wie Hotelgäste. Im Sommer ist die Platanenterrasse mit Ihrer überwältigenden Sicht auf das Murgtal einen Besuch wert.

Das Ziel meiner kulinarischen Wünsche ist heute das Gourmetrestaurant. Bernd Werners Küchenphilosophie ist klar und deutlich: originelle, leichte, badisch-französische Gourmetküche, auf der Basis frischer Produkte, fundiertem Fachwissen und handwerklichem Können. Und genau das habe ich dann erlebt.
Die Werners bieten mittags ihre Speisekarte auch in Tapasgröße zu stark reduziertem Preis an. Ein tolle Idee die einem ermöglicht mehrere Gerichte zu probieren und so die ganze Bandbreite des Könnens der Wernerschen Küchenbrigade zu probieren. Mein Menü sieht heut so aus: Nach zwei ausgezeichneten „amuse“ diversen backfrischen Brotsorten, Butter und Olivenöl, Tartar von der Jakobsmuschel, Essenz vom Atlantik-Steinbutt mit Safran, auf der Haut gebratenes Wolfsbarschfilet und Filet vom Schwarzwälder Rind.
Das Jakobsmuscheltartar ist auf einer Karotten-Chorizocreme angerichtet, eingefasst von hauchzarten Rettichscheiben, mariniert in einer Zitrusmarinade. Die milde Karotten in Verbindung mit der scharfen spanischen Paprikawurst und der durch die Zitronenmarinade erzeugten Säure des Rettichs, zeigt dass hier einer mit den Aromen spielen kann. Eine ganz aufs Produkt reduzierte klare Essenz, angereichert mit grünem Spargel und Schnittlauch bringt den Magen fürs kommende so richtig in Schwung. Exakt auf den Punkt gebraten ist mein frisches saftiges Wolfsbarschfilet angerichtet auf einem Knoblauch- Vanillepürree und eingefasst von rote Bete Pralinen in Geleeform. Die Aromenverbindungen von Knoblauch, Vanille und rote Bete passen ideal zu diesem kräftigen Fisch. Den Abschluss bildet ein Filet vom Schwarzwälder Rind, zart rosa gebraten angerichtet auf einem hervorragenden Burgunderjus angereichert mit einer gebratenen Schnitte Bauernbrot. Auch hier zeigt sich die Küchenphilosophie des Bernd Werner, „das Produkt ist der Star“. Ein Dessert ging beim besten Willen nicht mehr.

Das Weinangebot wird vernünftigerweise von der Region dominiert weist aber gerade im roten Bereich auch ein Angebot aus Italien Spanien und Frankreich auf. Der von Roswitha Werner geleitete Service schafft mit seinen kompetente Auftreten und seiner Herzlichkeit eine Wohlfühlatmosphäre der besonderen Art.

Manfred Schweiß:
Als Verlagsleiter und Testesser bei Michelin hat Manfred Schweiß die meiste seiner Arbeitszeit in Sterne-Restaurants verbracht. Heute ist er Autor und Inhaber einer Beratungsagentur für die Gastronomiebranche. Manfred Schweiß lebt in Karlsruhe.

Mehr Informationen über insideB finden Sie auf der Webseite www.inside-b.de.

Zurück zu allen Artikeln: Artikelübersicht

Details zum Artikel

„insideB berichtet über Bernd Werner”
geschrieben am: 8. November 2014
geschrieben von: Schloss Eberstein

Soziale Optionen

Teilen oder kommentieren Sie diesen Artikel
Wichtig: Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren.
Möchten Sie diesen nicht mehr erhalten, so finden Sie einen Link im Newsletter, über den Sie das Abonnement kündigen können.

Öffnungszeiten in Werners Restaurant:

Öffnungszeiten in der Schloss-Schänke:

weiter zurück Inhalt