Inhalt einblenden
Menü

Sternekoch Bernd Werner

Ein Jeunes Restaurateur d’Europe – Deutschland

Bernd Werner, ein passionierter Mann am Herd und Kenner der
internationalen Küche – sein Werdegang liest sich wie ein „Who is who” der gehobenen Kochkunst: Lehre im Ritter zu Durbach, Weiterbildung in der Talmühle in Sasbachwalden, im Hotel de France in Wiesbaden, im Bamberger Reiter in Berlin, im Brückenkeller in Frankfurt, in Andresens Gasthof in Bargum, in der Aubergine in München. Und ein alles krönendes Praktikum bei den Häberlin-Brüdern in der Auberge d’Ill.

Zwischendurch französische Sprachstudien, natürlich vor Ort, die Meisterprüfung in Heidelberg, Auszeichnungen und Preise beim Bocuse d’Or, beim Goethe Gastmahl International, beim Amuse Gueulle Wettbewerb von Geldermann.

Bernd Werner, großgeworden mit fünf Geschwistern, schlug schon früh aus der Art: die Eltern haben eine Spedition in Offenburg, die Geschwister bevorzugten kaufmännische Berufe. Nicht der junge Bernd! Mit 15 packte er seine Koffer und erklärte: “Ich werde Koch!” Die Eltern waren nicht nur einverstanden, sondern regelrecht begeistert. Köche waren in der Familie Werner zwar nicht üblich, aber Genießer waren sie alle. Der Vater erklärte sofort: „Wenn, dann richtig!” Und besorgte das geeignete Aushängeschild für den Start, die Lehrstelle im Ritter zu Durbach.

„Da kam es mir schon zu Gute”, sagt der junge Küchenchef, „dass wir in unserer Großfamilie auch als Kinder mit anpacken mussten. Wir haben von Anfang an Disziplin und Pflichtbewusstsein mit auf den Weg bekommen.“

Roswitha Werner, kommt aus dem Bayrischen Mühldof am Inn und hatte einen 9 Jahre älteren Bruder der ebenfalls eine grandiose Kochkarriere absolvierte. Er war immer ihr großes Vorbild. Und so kam es, dass auch sie mit seiner Hilfe den Weg in die Gastronomie einschlug.

Zutaten für eine Bilderbuch-Karriere!

Artikelbild - Bernd Werner

Seine Sternstunde kam 1992, als er seine Frau Roswitha in dem 3 Sterne Restaurant Aubergine in München kennenlernte. Von da ab begann das Leben zu zweit. Er am Herd, sie im Restaurant: seine direkte Verbindung zum Gast – ideal, wenn man da an einem Strang ziehen kann. Sie absolvierte nach dem Französisch-Sprachstudium eine Hotelfachschule zur „staatlich geprüften Hotelbetriebswirtin“. Bernd Werner begann zu dieser Zeit seine Tätigkeit als Küchenchef im Walk´schen Haus in Weingarten. Als seine Frau nach dem Studium auch ins Walk´sche Haus kam, ging es mit der Karriere steil nach oben. Laut bekannten Restaurantführern zählte das Haus zu den besten in Deutschland. Der Gault Millaut 2004 bewertete uns mit 16 Punkten, der Varta-Führer mit einer Mütze und im Aral Schlemmeratlas werden wir mit 3 Bestecken geführt. Der Metternich bewertet unsere Weinkarte mit 4 Weinsymbolen von 5. Unsere Weinkarte umfasst 450 Positionen. Um den Weinanforderungen gerecht zu werden hat Roswitha Werner im Frühjahr die Sommelierprüfung zur staatlich geprüften Sommeliere absolviert.

Startschuss auf Schloss Eberstein war Mitte April 2005. Dort sind Bernd und Roswitha Werner Pächter eines kleinen Traumschlosses: 45 Plätze im eleganten Sterne Restaurant mit Sommerterrasse, 85 im exklusiven Spiegelsaal, und noch einmal 70 auf der wunderschönen Platanenterrasse über den Dächern von Gernsbach mit einem gigantischen Ausblick in die Rheinebene und das Murgtal. Dazu ein Gotischer Saal und die Schlossschänke mit Badischen Spezialitäten. Das Hotel ist mit seinen 14 Hotelzimmern und Suiten auch für Tagungen geeignet.
„Keine Spezial-Küche” sagt Sternekoch Werner „sondern einfach gutes Kochen mit frischen Produkten und Know-how. Das geht los beim Gruß aus der Küche – nicht zu extravagant, nicht zu üppig, leichte Aromen sollen einfach Lust und Appetit machen, die Extras sollen nicht vom Eigentlichen ablenken, sondern geschmacklich ergänzen.”

Das Eigentliche, das sind so wunderbare Dinge wie ein Salat von der Taube mit Linsenvinaigrette, eine Tafelspitzterrine mit Gänselebercroutons, ausgelöster Hummer im Räucher-Kartoffelfond, eine Zanderschnitte auf Rahmsauerkraut, ein Kalbsfilet mit Waldpilzkruste, ein getrüffeltes Kartoffelpüree oder ein ganz spezielles Beerentörtchen der Werner´schen Art.

Und der erste Applaus (oder auch nicht) für neue Kreationen kommt von Ehefrau Roswitha. Sie ist eine gestrenge Kritikerin mit sicherem Urteil und feiner Zunge. Und sie weiß, was ihre Gäste mögen. Was die Werners nicht davon abhält, privat auch so einfache gute Dinge wie Bratkartoffeln mit Spiegelei, Sauerbraten oder Wurstsalat zu lieben. „Denn Genuß” -sagt Werner, „ist nicht immer Hummer, Trüffel, Gänseleber, sondern perfekt Gemachtes.”

Berufliche Stationen

Kochlehre im Hotel Ritter, Durbach
Hotel Talmühle, Sasbachwalden
Restaurant De France, Wiesbaden
Restaurant Bamberger Reiter, Berlin
Restaurant Brückenkeller, Frankfurt
Andresens Gasthof, West Bargum
Restaurant Aubergine, München
Küchenchef im Kurhaus Baden- Baden
Direktor & Küchenchef im Walk´schen Haus, Weingarten
Geschäftführer Werner Gourmet GmbH (Schloss Eberstein)

Auszeichnungen

  • 1996 Bocuse d’Or: Koch WM Qualifikation
  • 1997 Preisträger Goethe Gastmal International
  • 1998 Preisträger 1. Amuse-Gueulle Wettbewerb, Geldermann
  • 2000 Innovations-Preisträger der Europameisterschaft in Belgien/Limburg
  • Silbermedaille in der Kategorie Vorspeisen bei der Europameisterschaft in Belgien
  • Organisation und Umsetzung der Bambiverleihung zum 7. Mal in Folge für den Verleger Dr. Hubert Burda, Offenburg
  • seit 2006 1. Michelin Stern in Werners Restaurant

Mitgliedschaften

  • seit 01.1999 Jeunes Restaurateurs d’Europe
  • seit 01.2000 Vorstandsmitglied Jeunes Restaurateurs
Wichtig: Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren.
Möchten Sie diesen nicht mehr erhalten, so finden Sie einen Link im Newsletter, über den Sie das Abonnement kündigen können.

Öffnungszeiten in Werners Restaurant:

Öffnungszeiten in der Schloss-Schänke:

weiter zurück Inhalt